Konzept
kurse
dozenten
persoenlichkeitstraining
termine




Unser Konzept

Schwerpunkte setzen
Schauspielunterricht für unterschiedliche Interessengruppen mit vielfältigen Themenschwerpunkten und klaren Arbeitsergebnissen.

Selbstständigkeit entwickeln
Wir setzen auf klares, gutes Handwerk und eigenständiges Forschen, Entwickeln und Experimentieren. Gemeinsam erlernt ihr Schauspieltechniken und erforscht sie, so dass ihr sie selbstständig anwenden und auch weiterentwickeln könnt.

Unser Ziel
ist es, Themen-Angebote bereitzustellen, die für euch persönlich wichtig und für das Schauspielhandwerk unerlässlich sind, und sie euch so zu vermitteln, dass ihr sie selbstbewusst einsetzen und umsetzen könnt.










home termine Kontakt
Impressum



Unsere Kurse in Überblick


  • Worum geht's:
    Ums Schauspielen natürlich! Und die Lust in andere Rollen zu schlüpfen, sich auszuprobieren und selbst herauszufordern. Es geht aber auch ganz klar ums Handwerk.

    Erarbeitet werden in diesem Unterricht unter anderem schauspieltechnische Grundlagen und das entsprechende Rüstzeug, um eine Figur zu entwickeln. Natürlich wird auch improvisiert was das Zeug hält! Denn Fantasie kann alles.

    Gleichzeitig könnt ihr hier auch euer wirkliches Potenzial entdecken: Eure Kraft, Ausstrahlung, Kreativität, Stimme und Präsenz!

    Schauspiel als Hobby, als Herausforderung, als Abenteuer, als Spielwiese zum Leben erfinden. Mit Handwerk und Herzblut.

    Für wen:
    Für alle, die Schauspiel nicht zum Beruf, aber zur Herzenssache erklärt haben.

    Dieses Angebot richtet sich an alle Interessierten, die Lust haben, das Schauspielen kennen zu lernen.

    Wann und wie viel:
    Die Laienliga-Gruppe trainiert wöchentlich immer Donnerstags von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr.

    Die monatliche Kursgebühr beträgt: 70,- Euro.
    Neue Teilnehmer sind jederzeit herzlich Willkommen.

    Wenn ihr hierzu weiterhin unverbindlich informiert werden möchtet, schickt uns gern eine Email.

    Kontakt >>


    Laien Extra

    Wöchentlicher Unterricht oder projektbegleitender Unterricht
    Laienspielgruppen und Interessierte können diesen Unterricht als schauspieltechnischen Weiterbildungskurs für ihre Gruppe gesondert buchen. Erfahrungsgemäß fehlt es den Spielern von Laienspielgruppen oft an Schauspieltechnik und Handwerk – und da gerät man natürlich oft viel zu schnell an seine künstlerischen Grenzen.

    Wenn ihr dazulernen möchtet, euch ausprobieren wollt oder ganz konkreten schauspieltechnischen Rat braucht, könnt ihr diesen Kurs ab einer Gruppe von fünf Personen buchen.

    Für wen:
    Für alle, die Schauspiel nicht zum Beruf, aber zur Herzenssache erklärt haben.

    Dieses Angebot richtet sich an alle Interessierten, die Lust haben, das Schauspielen kennen zu lernen, sowie an alle Laiendarsteller, die sich schauspieltechnisch weiterbilden möchten.

    Wann und wie viel:
    Der projektbegleitende Unterricht findet auf Anfrage statt.

    Der Anmeldung geht ein persönliches unverbindliches Gespräch voraus.

    Kosten sind individuell vom Projekt abhängig.

    Wenn ihr hierzu weiterhin unverbindlich informiert werden möchtet, schickt uns gern eine Email.

    Kontakt >>


  • Worum geht's:
    Der Einzelunterricht bietet die Möglichkeit, eine Rolle bzw. eine Szene oder einen Monolog zu erarbeiten.

    Zusätzlich besteht die Gelegenheit, in Einzelsitzungen spezielle handwerkliche Fähigkeiten intensiv und individuell zu erproben und zu verbessern.

    Für wen:
    Dieses Angebot gilt:
    • für alle, die eine Rolle für ein Vorsprechen erarbeiten möchten.
    • für Laien und Interessierte, die ihre schauspielerischen Fähigkeiten verbessern möchten.

    Wann und wie viel:
    Der Unterricht findet auf Anfrage statt.

    Kosten für eine Trainingseinheit (60 Minuten) 60,- Euro.

    Wenn ihr hierzu weiterhin unverbindlich informiert werden möchtet, schickt uns gern eine Email.

    Kontakt >>


Julia Jessen

Kim Dörfel



Julia Jessen Leitung Kurswerk

Julia Jessen, geb. 1974, wurde in Hamburg zur Schauspielerin ausgebildet.
Sie arbeitete zehn Jahre für Film und Fernsehen und spielte in mehreren Theaterproduktionen.

Seit 2002 unterrichtet sie Schauspieltechnik und Improvisation an verschiedenen Instituten und Schauspielschulen in Hamburg und leitet regelmäßig Schauspiel-Workshops.

2005 war sie Mitbegründerin des Instituts Schauspieltraining am Theater Monsun und leitete es bis 2009 gemeinsam mit ihrem Kollegen Torsten Diehl.

Seit 2006 coacht sie auf der Basis schauspieltechnischer Erkenntnisse und Methoden im beruflichen und privaten Bereich.

2008 arbeitete sie das erste Mal als Autorin: Ihr Stück Geschmacklosigkeit wird am Theater Monsun uraufgeführt.

2010 gründete sie das KURSWERK, um die Idee eines flexiblen und intensiv ergebnisorientierten Trainingskonzepts für Schauspielunterricht und Persönlichkeits- und Präsenztraining zu verwirklichen.

2015 wurde ihr Debüt Roman Alles wird hell für den Klaus-Michael-Kühne Preis nominiert.

2018 erschien im Kunstmann Verlag ihr Roman Die Architektur des Knotens.

Seit 2021 Ausbildung zur Gestalttherapeutin am HIGW.

Julia Jessen ist Entwicklerin und Trainerin des Ich-Sport-Konzepts.




Kim Doerfel Schauspiel/Improvisation

geboren 1985 in Hamburg – absolvierte ihre Schauspiel-Ausbildung an der Folkwang Hochschule Essen, Studiengang Schauspiel Bochum.

Neben Gast-Engagements an den Wuppertaler Bühnen und am Schauspielhaus Bochum nahm sie an weiterbildenden Workshops unter anderem bei Keith Johnstone (Improvisation), Angela De Castro (Clown), Viviane de Muynck (Needcompany), Adolf Winkelmann (Professor für Film, FH Dortmund), Klaus-Dieter Pittrich (Mikrofonsprechen) und Caroline McSweeney (Viewpoints) teil. Ihre Erfahrungen in Sprecherziehung basieren auf der Arbeit von Kirstin Linklater.

Kim Doerfel unterrichtet im Kurswerk in der Jugendliga und bereitet in Gruppen- und Einzelunterrichten auf die Vorsprechen an Schauspielschulen vor.





 
  link Home